Schlagwort-Archive: Lutherweg

Der Zauber des Anfangs

eines meiner Lieblings-Zitate stammt von Meister Eckhart: „Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.“ Gerade zum Jahreswechsel hat diese Aussage für mich eine besondere Bedeutung. Das Neue steht vor uns. Und wenn wir wissen, wohin es geht, dann können wir uns darauf verlassen, dass uns eine besondere Kraft dabei unterstützt, die ersten Schritte zu unternehmen.

Wenn Du planst, in diesem Jahr etwas mehr Gelassenheit, innere Ruhe und Kraft zu finden und Dir etwas Gutes zu tun, dann nutze die Energie, die Du gerade jetzt am Jahresanfang hast und schau Dich um nach einem entsprechenden Angebot. Eine Probestunde Kundalini-Yoga ist jederzeit möglich. Schau doch einfach mal vorbei am Montagabend, 19:30 Uhr, in der Vorstadt 37, Oberursel!

Außerhalb des regulären Unterrichts gibt es immer wieder Bedarf an einer Vertiefung bestimmter Themen. Die Kundalini Yoga-Workshops bieten eine gute Gelegenheit dazu. Hier wird es in diesem Jahr einige Veränderungen geben. Die neuen Workshops und Termine stelle ich in den nächsten beiden Wochen ein. Schau doch bei Gelegenheit nochmal rein!

Als begeisterte Pilgerin habe ich mich im vergangenen Jahr zur Pilgerleiterin auf dem nahe gelegenen Lutherweg ausbilden lassen. Dazu biete ich in diesem Jahr ein erweitertes Angebot an. Geplant sind eintägige Wanderungen auf dem Lutherweg und die Fortführung der meditativen Themenspaziergänge. Hier geht’s zu den neuen Terminen.

Am kommenden Montag, 06. Januar 2020, starten wir wieder durch mit dem Kundalini Yoga-Kurs.

Ich freue mich auf unser Wiedersehen und natürlich auch auf neue Gesichter in unserer Runde!

Und nun wünsche ich Dir ein gesegnetes und friedvolles neues Jahr. Mögen Dir Deine Vorhaben gelingen.

Herzliche Grüße,
Eure Katja (Siri Nidhan Kaur)

Die Magie des Pilgerns

Ich bin begeisterte Pilgerin. Schon früh habe ich das Gehen draußen in der Natur als heilsam erlebt. Und so ist mir das Gehen nach und nach zur eigenen Natur geworden. Diese Liebe hat mich bereits mehrfach auf den Jakobsweg gebracht und seit vergangenen Jahr auch auf den Lutherweg, der von Worms nach Eisenach und zur Wartburg führt, aber auch in anderer Richtung gegangen werden kann. Seit neuestem besuche ich eine Fortbildung zur Pilgerleiterin auf dem Lutherweg. Mehr zu meinen Pilgerwanderungen gibt es auf meinem Blog zu lesen: www.vagabunterleben.net

Das Gehen ist ein wunderbares Werkzeug um in der Gegenwart anzukommen, im Hier und Jetzt. Der Atem synchronisiert sich nach und nach mit der Bewegung. Vom flachen, vielleicht ruhelosen Atem kommt man durch das gleichmäßige langsame Gehen in eine sonst selten gespürte Tiefe und Weite der Atembewegung.

Beim Pilgern ist neben der Bewegung auch die Aus(-Richtung) enorm wichtig. Ich bewege mich immer auf ein äußeres Ziel zu. Durch das Gehen, immer einen Schritt nach dem anderen, kommen allmählich auch die Gedanken in Fluss. Das innere Geschehen folgt also dem Äußeren.

Beim Pilgern nehme ich mir immer auch ein Thema mit, ein Motto, unter das ich meinen Weg stelle. Und es berührt mich immer zutiefst, wie durch das achtsame und ruhige Gehen auch plötzlich Antworten auf Fragen auftauchen, die lange im verborgenen geblieben sind.

Um die Magie des Pilgerns zu erleben, ist es nicht nötig, dass man wochenlang auf alle liebgewonnenen Gewohnheiten und Annehmlichkeiten verzichtet. Es gibt durchaus auch weniger zeitaufwändige Angebote. Ab dem Sommer gibt es auch hier Angebote für Themenspaziergänge und eintägige Pilgertouren. Schnuppere mal herein! Ich freue mich auf Dich.