Pilgern

Pilgern hat zwei wichtige Aspekte: das Gehen und die Richtung. Ich mache mich auf aus meiner gewohnten Umgebung, gehe in die Fremde und auf ein klar definiertes Ziel zu.

Das äußere Ziel habe ich immer mit vielen Menschen gemeinsam, die vor mir oder gleichzeitig auf dieses Ziel zu pilgern. Santiago de Compostela ist so ein Ziel, das inzwischen jedes Jahr zwei- bis dreihunderttausend Menschen auf den den Weg bringt.

Das innere Ziel – und auch der innere Weg – ist sehr individuell und kann nur vom einzelnen selbst definiert werden. Am Ende findet der Pilger immer zu sich selbst, zur Gemeinschaft und zu etwas, das er größer als sich selbst erlebt.

Pilgertage und kürzere Themenspaziergänge sind Angebote, mit denen Du Impulse für ein vorab bestimmtes Thema erhältst, um den inneren Weg mit dem äußeren, tatsächlich begangenen Weg in Einklang zu bringen. Die Themen sind dabei immer sehr universell. Sie beschreiben Lebensthemen, mit denen jeder sich im Laufe seines Lebenswegs auseinandersetzt.

Pilgerwege – Meditative Themenspaziergänge am Mittwoch
Die Themenspaziergänge sind kürzere Zeiten der inneren Einkehr in Bewegung zu einem vorab festgelegten Thema. Es gibt kurze Impulse und Anleitungen zu achtsamer Bewegung und kürzeren Meditationen.

Dauer: ca. 2 bis 2,5 Stunden
Treffpunkt: Hohemark (Oberursel) vor der Kletterwand, jeweils um 17:30 Uhr, jeden Mittwoch während der Sommerferien

Termine und Themen:
03.07.2019: Das Gepäck auf meinem Weg. Was brauche ich, was brauche ich nicht?
10.07.2019: Was lockt mich auf den Weg? Auf welches Ziel richte ich mich aus?
17.07.2019: Unterwegs sein in Achtsamkeit und mit allen Sinnen
24.07.2019: Unsere Wegbegleiter – unser Spiegel
31.07.2019: Sich mit den Schatten aussöhnen
07.08.2019: Das Ende ein Anfang – Ausblicke am Ende des Veränderungsprozesses

Kosten: 5 € pro Person
Anmeldung erforderlich an katja.hanel@yenergy-works.de

Pilgertag auf dem Lutherweg

Wir pilgern auf dem Lutherweg von Nieder-Weisel nach Bad Nauheim durch die hügelige Kulturlandschaft der Wetterau mit ihren Streuobstwiesen, Feldern und Auwiesen. Auf der fünfzehn Kilometer langen Strecke werden wir etwa fünf Stunden unterwegs sein und an einigen Stationen Halt machen, um die Natur mit allen Sinnen wahrzunehmen.

Bitte achte auf geeignetes Schuhwerk und dem Wetter angemessene Bekleidung und packe ausreichend Proviant und Wasser ein, da es unterwegs eine Rast unter freiem Himmel geben wird. Bei Regen suchen wir einen überdachten Platz.

Treffpunkt: um 10 Uhr an der Komtur-Kirche in Nieder-Weisel
Termin: 07.09. (in Zusammenarbeit mit Susanne Welter und Manfred Köth)
Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich an katja.hanel@yenergy-works.de