Schritte zu mehr Wohlgefühl

Müdigkeitsgefühle kennen die meisten von uns gerade jetzt im Frühjahr, wenn der Körper sich nach dem dunklen, kalten und vitaminarmen Winter wieder an die längere Sonneneinstrahlung gewöhnen muss. Für manch einen mag auch die Zeitumstellung ein immer wiederkehrender Stressfaktor zu sein. Wenn man sich allerdings über längere Zeit müde, schlapp und antriebslos fühlt, kann es auch sein, dass etwas anderes dahinter steckt. Z.B. eine Überforderung der Nebennieren durch Dauerbelastung.

Ein Beispiel: Du hast regelmäßig mehr Arbeit auf dem Schreibtisch als du bewältigen kannst. Oder du findest dich in einer Beziehung, die dir auf lange Sicht nicht gut tut. Du fühlst dich also gefangen in einer Situation, für die es scheinbar keine Lösung gibt. Vermutlich bist du ziemlich belastbar und hältst die Situation aus. Vielleicht bist du auf Dauer frustriert und gewöhnst dir einen Umgang mit der Situation an, mit dem du vermeintlich gut leben kannst. Du denkst du hast es im Griff.

Es gibt nichts, was die Nebennieren so schwächt wie dieser kleine Faktor Dauerstress: Energiemangel, Schlafstörungen, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, Depression, Ängste, ein Kopf wie in Watte getaucht, Autoimmunerkrankungen sind nur einige der Symptome, die auf geschwächte Nebennieren zurückgehen können.

Wie immer sind es die einfachen Dinge, die uns resistenter gegen Dauerstress werden lassen:

  • Ausreichend Schlaf und Ruhezeiten
  • Gesundes Essen, das reich ist an gutem Eiweiß, Fett und B-Vitaminen
  • Viel Bewegung an der frischen Luft
  • Yoga und Meditation
  • Ein gut funktionierendes soziales Netzwerk

Dies sind Schritte hin zu mehr Wohlgefühl und Ausdauer. Kundalini Yoga bietet darüber hinaus eine Vielzahl an Kriyas und Möglichkeiten, die Nieren und Nebennieren zu stärken, damit du ausreichend Reserven für die Herausforderungen des Alltags hast. Probiere es aus!